Herstellungsverfahren

Unsere Produktionsprozesse beinhalten eine Vielzahl von Schritten, welche erst in der Gesamtheit dem Endprodukt eine unverkennbare Qualität verleihen. So geht das Produkt bis zu seiner Vollendung durch 100 Hände und wird von 100 Augen kontrolliert.

Reliefätzverfahren

Unser Creative Design Team geht auf Ihre speziellen Wünsche und Vorstellungen ein und erarbeitet so Ihre individuellen Medaillen, Abzeichen, Pins und Plaketten als Entwurf. Sobald Sie mit dem Design zufrieden sind, wird Ihr Produkt im Reliefätzverfahren hergestellt.

Bei dieser Herstellungsmethode kommt hauptsächlich Messing, Bronze oder Neusilber zur Anwendung. Diese Platten werden auf Ihre Werkstücke zugeschnitten. Danach durchlaufen die Werkstücke die Ätzstrasse. Dort werden Sie gleichmässig mit Chemikalien besprüht und damit an ihren ätzbaren Stellen angegriffen. So entsteht das gewünschte Relief.

Eine leistungsfähige, moderne Kreislauf-Wasseraufbereitungsanlage sorgt dafür, dass sämtliche verwendete und anfallende Stoffe gereinigt und aufgearbeitet werden. Die umweltgerechte Herstellung und ökologisch sinnvolle Entsorgung ist eine Anforderung, welche für uns selbstverständlich ist.

Prägeverfahren

Unser Creative Design Team geht auf Ihre speziellen Wünsche und Vorstellungen ein und erarbeitet so Ihre individuellen Medaillen, Abzeichen, Pins und Plaketten als Entwurf. Beim Prägeverfahren wird durch filigranste Handarbeit und Gravurtechnik ein Prägestempel hergestellt – ihr Design wird hiermit detailgetreu auf das Werkzeug übertragen. Für die Medaillenprägung wird ein oberer und unterer Stempel benötigt, welche anschliessend den Metallrohling durch einige hundert Tonnen Gewicht prägen. Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt, bis das Relief in der gewünschten Form und Qualität entsteht.

Als nächstes kann die Medaille poliert werden bis sie lupenrein mit den Gewinnern um die Wette strahlen kann.

Dann folgt die Veredelung im galvanischen Bad. Nach diesem Arbeitsschritt wird die Medaille allenfalls nochmals poliert um dann in der Endmontage fertig montiert zu werden.

Spritzgussverfahren

Mit diesem Verfahren lassen sich effizient direkt verwendbare Formteile in grosser Stückzahl herstellen. Dazu wird maschinell das flüssige Metall (vorwiegend Zink) in ein Spritzgiesswerkzeug eingespritzt.

Der Hohlraum, die Kavität des Werkzeugs bestimmt die Form und die Oberflächenstruktur der fertigen Medaille. Mit dem Hochpräzisions-Spritzgussverfahren lassen sich Objekte mit hoher Genauigkeit, in kurzer Zeit herstellen.